„Vom Rosenacker zu Petra´s Rosengarten …”

Historisches
Schon bald, nachdem die Kreuzritter die Vorläufer unserer Edelrosen aus dem vorderen Orient nach Mitteleuropa gebracht hatten, war man dem Zauber dieser neuen Pflanzen erlegen. Es
war Privileg des Adels und der Klöster, sich in ihren prunkvollen Parkanlagen „Rosarien“ anzulegen; sich an der Schönheit und am Duft der exotischen Kostbarkeiten zu erfreuen. Gartenräume der kulturellen Begegnung oder stillen Einkehr zu schaffen. Nur wenige dieser historischen Rosengärten sind uns erhalten geblieben, andere nach Originalplänen rekonstruiert worden.

Auch unsere „modernen“ Rosengärten mit ihrer Formen- und Farbenvielfalt haben von ihrer Faszination nichts verloren. Viel mehr noch, sie haben den öffentichen Raum erobert, und sind aus der urbanen Gartenkultur, im Hausgarten oder auf der Terrasse einfach nicht mehr wegzudenken.

Petra´s Rosengarten kann da keinen historischen Hintergrund liefern - von der familiären Gärtnertradition einmal abgesehen - hier wachsen Rosen für den Verkauf. Trotzdem haben wir in einer „stillen Ecke“ als Anregung für unsere Kunden ein kleines „Rosarium“ eingerichtet. Hier können Sie auch die entspannende Wirkung eines eigenen Rosengartens ausprobieren!

....und bei schönem Wetter führen wir dort unsere Beratungsgespräche.

Unser kleines Rosarium beim Auspflanzen der Rosen.

 

Petra´s Rosen wachsen im Freiland oder im Folienhaus. In beiden Fällen wird auf die Widerstandsfähigkeit und natürliche Abhärtung der Rosenstöcke gesetzt. Daher wird weder geheizt noch klimatisiert. Wir helfen unseren Rosen, schon zeitig im Frühjahr die wärmenden Sonnenstrahlen zu nutzen; im Herbst schützen wir diese vor den ersten Frostnächten.


V1 V2